Skip to main content

Förderung von Hocheffizienzpumpen

Durch das Erfüllen bestimmter Auflagen ist die Förderung neuer Heizungspumpen im Rahmen des Programms der KfW Bank (Kreditanstalt für Wiederaufbau): „Energieeffizient Sanieren“ möglich.

Drei Programme machen die Beantragung einer Förderung möglich: Das Investitionszuschuss-Progamm 430 und die Kreditprogramme 151 und 152 beinhalten entweder Förderungen, Zuschüsse oder auch Darlehen für, je nach Programm, den Einbau einer Hocheffizienzpumpe mit hydraulischem Abgleich oder durch Generalsanierungen des Gebäudes, bis es einen bestimmten Standard erreicht.

Hocheffizienzpumpe Buderus Umwälzpumpe Logafix-BUE-Plus 30/ 1-4

178,65 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
DetailsKaufen* In den Warenkorb

Das Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle hingegen fördert den Austausch einer Heizungspumpe mit einer Hocheffizienzpumpe nicht direkt. Es vergibt allerdings Förderung für die Installation von Wärmepumpen, Pelletheizungen oder Solarthermieanlagen. Bei diesen Fördermitteln ist der Einbau einer Hocheffizienzpumpe inklusive hydraulischen Abgleichs Fördervoraussetzung.

Förderungen sind erst bei Sanierungen im Wert von über 300€ möglich.

Es wird empfohlen, eine umfassende Energieberatung zur eigenen Immobilie einzuholen. Das Sanierungskonzept und die anschließende Baubegleitung werden von einem Sachverständigen durchgeführt. Letztere wird auch mit Zuschüssen gefördert: Die KfW Bank übernimmt 50% der Kosten der Baubegleitung bis 4000€ pro Vorhaben. Danach muss ein Antrag gestellt werden, der vor Beginn der Sanierungsarbeiten an die KfW Bankengruppe geschickt wird.

Sobald die Zusage für Fördermittel getätigt wird, kann man mit der Sanierung beginnen.

Der Verwendungsnachweis darf nach abgeschlossenen Arbeiten nicht vergessen werden. Ihn sollte man mit seinem Energieberater erstellen und nachdem die KfW den Nachweis geprüft hat, wird das Geld ausgezahlt.

 

Investitionszuschuss-Progamm 430

Die Höhe des Zuschusses hängt davon ab, ob und welche Effizienzhausklasse man durch seine Sanierungsmaßnahmen erreicht. Der Antrag kann gestellt werden, wenn der Bauantrag des sanierten Ein- oder Zweifamilienhauses vor 1995 gestellt wurde. Maximal können 15.000€ mit diesem Programm für Sanierungsmaßnahmen kassiert werden.

 

Kreditprogramm 151 für Generalsanierungen

Einzelmaßnahmen wie der Tausch der alten Pumpe gegen eine Hocheffizienzpumpe werden in diesem Programm ausdrücklich nicht gefördert. Allerdings kann man hier eine Summe von bis zu 75.000€ und zusätzliche Tilgungszuschüsse erhalten, wenn man auch außerhalb der Optimierung der Heizung und der Pumpe durch beispielsweise den Austausch einer alten Pumpe gegen eine Hocheffizienzpumpe, weitere Sanierungsmaßnahmen durchführt. Die Höhe der Fördermittel wird hier durch den Effizienzhausstandard ermittelt.

 

Kreditprogramm 152 für Einzelmaßnahmen

Dieses Programm beinhaltet zinsgünstige Kredite für Einzelmaßnahmen, auch für größere Immobilien als Ein- oder Zweifamilienhäusern mit Beträgen von bis zu 50.000€ pro Wohneinheit.

Der effektive Jahreszins des Kredites dieses Programms beträgt 0,75%. Es muss nicht der gesamte Kredit zurückgezahlt werden, bis zu 27.500€ Tilgungszuschuss kann man erhalten.


Keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *